Gleiche Chancen für alle!

5. März 2010, 19:44
1 Posting

Wegweiserin im Dschungel der bundesweiten Veranstaltungen und Aktionen am Frauentag

Ob Einkommensunterschiede oder ein geringer Frauenanteil in Führungspositionen, noch immer besteht zwischen Frauen und Männern keine Chancengleichheit. Um an das Menschenrecht der Gleichberechtigung in der Gesellschaft, der Arbeitswelt und der Familie zu erinnern, findet deshalb am Montag der Internationale Frauentag statt. Die Parteien und zahlreiche Organisationen im In- und Ausland machen wieder rund um den 8. März auf das Thema aufmerksam.

  • Wien: Im Parlament findet am Frauentag eine Diskussion zum Thema "FRAUenARBEIT - von prekärer Beschäftigung bis zur gläsernen Decke" statt. Nach der Begrüßung durch Nationalratspräsidentin Barbara Prammer hält Luise Gubitzer vom Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie ein Impulsreferat. Zur anschließenden Podiumsdiskussion sind die Frauensprecherinnen aller im Parlament vertretenen Parteien geladen.
  • Wien: Am Montag, 8.3., 15-20 Uhr, präsentieren sich etliche Fraueneinrichtungen im Festsaal des Wiener Rathauses.
  • Wien: Verleihung der "Giftgrünen Brennnessel" der Grünen im Bundesbüro. "Ausgezeichnet" wird die- oder derjenige, von der oder dem der frauenfeindlichste Spruch stammt. Erwähnung finden aber auch alle anderen Sprücheklopfer, denn der Kabarettist Werner Brix wird die "skurrilsten und übelsten Sager" im Rahmen einer Lesung vortragen. In Anschluss an die Verleihung wird zur Verkostung giftgrüner Brennnesselsuppe geladen.
  • Wien: Außerdem sind die Grünen Frauen am 8. März ab 10 Uhr auf der Mariahilferstraße (Höhe Neubaugasse) zu Gange, wenn sie unter dem Motto "Mehr Stacheln für Frauenpolitik" kleine Kakteen an Passantinnen verteilen. Der Kaktus soll daran erinnern, dass der Kampf um Frauenrechte ein dorniger Weg war und ist und den Frauen Mut machen zum Stacheln zeigen.
  • Wien: "Wie viel Gleichberechtigung brauchen wir noch?" fragen sich die Freiheitlichen und laden am Frauentag zu einer Veranstaltung ins Palais Epstein mit eben diesem Titel. Vorab findet eine Führung durchs Parlament statt, danach stehen unter anderem Referate von FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache und der Frauensprecherin Carmen Gartelgruber auf dem Programm.
  • Wien: Am Montagabend ab 18 Uhr wird im Studio 44 der Österreichischen Lotterien zum dritten Mal die "MiA", eine Auszeichnung für besondere Leistungen von Frauen mit internationalem Hintergrund in und für Österreich verliehen. Neben Kategorien wie Wirtschaft, humanitäres und gesellschaftliches Engagement oder Sport wird zum zweiten Mal auch ein Sonderpreis in der Sparte Journalismus überreicht.
  • Salzburg: Die Frauenbüros in Stadt und Land Salzburg feiern den 20. Geburtstag des Troll-Borostyani-Frauenpreises 2010 am 8. März. Erstmals hat nicht eine Fach-Jury die Preisträgerin gewählt, sondern die SalzburgerInnen per Online-Wahl. Zur Auswahl standen Frauenhaus Salzburg, Gynmed Ambulanz, Frauengesundheitszentrum ISIS, Gewaltschutzzentrum, betrifft:frauen - Erwachsenenbildung für Frauen und Lungauer Frauennetzwerk.Wer das Rennen gemacht hat, erfährt frau am Internationalen Frauentag um 18 Uhr in der TriBühne Lehen (Tulpenstr.1, gegenüber der neuen Mitte Lehen). Ein Kabarettprogramm mit den "Dornrosen" sorgt ab 20 Uhr für Unterhaltung.
  • Wien: 8. März - Frauenfest ab 19 Uhr in der FZ-Bar, 1090, Währingerstraße 59, Eingang Prechtlgasse, bei der schwarz-roten Tür läuten.
  • Graz: "Die Frau wird frei geboren und bleibt dem Manne gleich in allen Rechten" - Die Grünen Frauen laden am Samstag, 6. März zu einer Performance mit thea.da ein. Orte: Lendplatz (10.00 Uhr bis 11.00 Uhr) & Hauptplatz (12.00 Uhr bis 13.00 Uhr) Die Künstlerin Bettina Fabian verliest in einem historisch nachempfundenen Kostüm die "Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin" von Olympe de Gouge.
  • Klagenfurt: "Scherben bringen Glück" heißt es am Frauentag um 19 Uhr bei einer Podiumsdiskussion zur "Gläsernern Decke" im Kärntner Landesarchiv. Mit dabei: Frauenministerin a.D. Helga Konrad , Wilma Warmuth, Beate Prettner, Annemarie Adlassnig und Barbara Lesjak (Anmeldung unter Tel. 050 536 53005 oder E-Mail.
  • Wien: Eine hochkarätige Diskussionsrunde erwartet Sie an der MedUni Wien. Am 8. März um 14 Uhr diskutieren "Frauen auf dem Weg nach oben" mit Neo-Bundesministerin Beatrix Karl. Mit: Ao.Univ. Prof.in Dr.in Karin Gutiérrez-Lobos - Vizerektorin für Personalentwicklung und Frauenförderung der MedUni Wien. Ao. Univ. Prof.in Dr.in Andrea Langmann - Vizerektorin für Personal und Gleichstellung der MedUni Graz. Univ. Prof.in Dr.in Ursula Köller - Institutsvorständin am Institut für Labormedizin Krankenhaus Hietzing. Univ. Prof.in Dr.in Alexandra Kautzky-Willer - Professorin für Gender Medicine der MedUni Wien. Lesung: Frau Elfriede Hammerl.
  • Wien: Am 10. März, 12 Uhr, findet schließlich ein "Mittwoch-Club" im Club der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen mit Ursula Plassnik, Vorstandsmitglied der ÖGAVN und Sonderbeauftragte des BMeiA für internationale Frauenfragen, statt. Für Referat und Diskussion gelten die sog. "Chatham House Rules". Wo: Hofburg/Stallburg, Reitschulgasse 2/2, 1010 Wien. 
  • Linz: Beim "talk of fem" am 8. März ab 18:30 Uhr wird im Frauenbüro Linz engagierten Frauen Gelegenheit zum Vernetzen und Austauschen gegeben. Weiterer Programmpunkt dieses Abend ist die Verleihung des "Silbernen Hexenbesens am Goldenen Band" (mit Videoportrait der Preisträgerin von Margit Greinöcker). Wo: Altes Rathaus, Gemeinderatssaal, Hauptplatz (APA/red)
  • Auswahl groß, Wahl schwer: Hier ein Überblick über Polit-Veranstaltungen zum Frauentag.
    foto: frauenbüro salzburg

    Auswahl groß, Wahl schwer: Hier ein Überblick über Polit-Veranstaltungen zum Frauentag.

Share if you care.