Facebook-Gewinn knackt Milliardengrenze

3. März 2010, 11:42
1 Posting

Überweisungsdienst macht Social Network zur E-Commerce-Plattform

Das weltweit größte Social Network Facebook hat die Hürde von einer Mrd. Dollar an Einnahmen anvisiert, wie aus jüngsten Schätzungen hervorgeht. Während das private Unternehmen selbst kaum Angaben über das eigene Geschäft macht und im September eine Prognose von 500 Mio. Dollar für das Vorjahresergebnis abgab, geht Inside Facebook 2009 von einem Gewinn bei rund 700 Mio. Dollar aus. Bereits in diesem Jahr könnte das 400 Mio. User starke Portal sogar eine Mrd. Dollar übertreffen. Mit dem Internet-Bezahldienst ClickandBuy formiert sich Facebook außerdem zusehends zur E-Commerce-Plattform.

Geldtausch unter Freunden

Anhand der Überweisungs-Applikation "Buxter" können Facebook-User, die in Besitz eines ClickandBuy-Accounts sind, ab sofort Zahlungen an andere Nutzer über die Plattform vornehmen, erhalten und anfordern. Derzeit sind die Transaktionen mit einer Höchstgrenze von 50 Euro versehen und können nur unter "befreundeten" Profilen durchgeführt werden, die Überweisungen sind aber kostenfrei. Gebühren in Höhe von 1,9 Prozent bzw. mindestens zwei Euro fallen jedoch an, sobald Nutzer ihren Account bei ClickandBuy ausgleichen und etwa Geld auf ihr Bankkonto transferieren.

Werbeprogramm

Die rasant steigenden Facebook-Einnahmen dürften allerdings hauptsächlich auf das Werbeprogramm auf der Plattform zurückzuführen sein. Besonders Start-ups und aufstrebende Marken nehmen Werbekosten in Kauf, um sich und ihre "Fan Pages" auf der Seite zu präsentieren. Ihnen steht seit wenigen Wochen mit dem eBay-Bezahldienst PayPal bereits ein Online-Überweisungssystem zur Verfügung. An dem Gewinn könnten die User schon ab 2010 teilhaben. Immer wieder werden Gerüchte um einen möglichen Börsengang des Unternehmens laut. (pte)

 

  • ClickandBuy startet Bezahldienst "Buxter" auf Facebook
    screenshot

    ClickandBuy startet Bezahldienst "Buxter" auf Facebook

Share if you care.