Apfelkuchen

foto: jus/derstandard.at
Bild 1 von 12»

Zutaten

Teig
1 Becher Schlagobers á 250 ml
100 Gramm brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Zitrone, unbehandelt, abgeriebene Schale
1/2 Päckchen Backpulver
200 Gramm Mehl
2 Eier
5 EL Zitronensaft

Guss
20 Gramm Butter
30 Gramm Zucker
4 EL Milch
ganze Mandeln oder Mandelplättchen

Belag
4 säuerliche Äpfel

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 36
1 2
Rezept ausprobiert

habe das Rezept am Wochenende ausprobiert, war super einfach zu machen. Die Äpfel sind keineswegs versunken und der Mandelguss war köstlich. Am 2. Tag war der Kuchen noch saftiger.

ja, er war gut, der Kuchen

sehr schnell zu machen, statt ganzen Mandeln die Blättchen verwendet, am Besten, wenn er noch ein bißl warm ist.

Apfelspalten versinken

Auf Bild 10 sind die Apfelspalten noch schön oben während der Guß aufgetragen wird. Dann ab Bild 11 sind die untergetaucht, das schaut nicht mehr so schön aus. Gibt's da nicht einen Trick um die oben zu behalten ? Eine Schicht Mehl, Brösel oder sowas ?

Es ist eher umgekehrt,

daß der Guss so aufgegangen ist, dass die Apfelspalten überdeckt werden. Weniger Guss nehmen?

der guss ist garantiert nicht aufgegangen.

Jetzt wo doch der Frühling

vor der Tür steht wär doch wieder mal Zeit für ein Rezept a la " Bärlauchbutterbrot " und nicht so etwas kompliziertes und ausgefallenes wie diese Torte !

die bärlauchmafia steht eh schon in den startlöchern ;-))

Der ehrenwerten Frühlingsmorchelgesellschaft
ist es in diesem Lenzing auch viel zu kalt.

Fürchterlich kalter Lenzmond!

Apfel in Glühmostform ist da angebracht!

säuerlich ist zuwenig, es sollte auch ein wenig Aroma da sein. Boskoop zB!

ein grossartiger apfel

soweit ich das beurteilen kann ist die sorte aber ziemlich am untergehn :-/

Mir schmecken Boskop-Äpfel auch am besten von allen Apfelsorten, außerdem erinnern sie an Kindheit...

Leider gibt es am häufigsten die faden Golden Delicious, schade, dass so viele Apfelsorten fast aussterben.

cox orange - hmm!

sehe ich auch so.

boskoop ist zwar die für mich nicht beste apfelsorte, aber durchaus eine der besten im handel erhältlichen. gut finde ich auch rubinette.

aber ansonsten geht für mich nix über die kanadareinette, clochardreinette, berlepsch oder den weissen wintercalville

ganz grossartig finde ich auch den Jonathan

klein / schön / und geschmacksstark dass die speicheldrüsen schmerzen.

ein wunderbarer kleiner apfel ...

und weil "zu klein" sah man sich genötigt irgendwelche anderen äpfel einzukreuzen zb eben den golden delicious.

ein graus ..

der jonathan, mein kindheitsapfel!!!

Und auch sehr gut, wie schon damals,
der Zufallssämling KRONPRINZ RUDOLF

nein, wieso?

das ist eine der wenigen älteren säuerlichen sorten die man noch regelmäßig im supermarkt oder auf märkten findet.

die sortenvielfalt hat wieder ein wenig zugenommen, wenn ich das mit dem tristen golden delicious lastigen angebot der 90er jahre vergleiche.

ein sehr guter säuerlicher apfel der allerdings nur auf bauernmärkten manchmal zu finden ist: james grieve.

Sehe ich auch so

früher sah ich nur Golden Delicious und Granny Smith.

Jetzt im Lenz wollen s', dass wir die nun alten Äpfel, die uns die Lagerhausmafia im Herbst immer verweigert, teuer kaufen. Nix da!

miassns jo net!
Gehns halt zum Apfelbauern!

Bauernmärkte mischen erst recht alte Äpfel unter.

Ganze Mandeln?

Ich würde für den Krokant-Guss ausschließlich Mandelblättchen verwenden. Bei diesen großen Mandel-"Trümmern" vergeht einem ja der Appetit!

Vor allem hätt ich die lieber geschält genommen.

Der Appetit vergeht vielleicht nicht - aber so mancher bekommt da schlicht Angst um seine Zähne ... :-/

Posting 1 bis 25 von 36
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.