B wie Busen

2. März 2010, 07:00
58 Postings

Bar jeden Witzes betit(t)elt Stiegl-Bier eines seiner Brau-Kunst-Sujets 2010 mit einem Dirndlbusen

Versuchen wir es heute einmal mit einer kleinen Übung im äußerst schwierigen Feld namens Kreativität. Beginnen wir auf Stufe eins, mit der sogenannten Assoziation. Das Wort zur Übung lautet Bier.

Was fällt Ihnen dazu ein? Sicherlich eine ganze Menge, wahrscheinlich in die eine oder andere Richtung gehend, je nachdem, ob Sie Bier mögen, es verabscheuen oder dieses Getränk keinerlei Gefühlsregungen bei Ihnen bewirkt, Sie dem Terminus also neutral gegenüber stehen.

Jetzt kommt Stufe zwei und es wird schwieriger: Elimieren Sie aus Ihren Assoziationsketten nur diejenigen Begriffe mit dem Anfangsbuchstaben B. B wie Bier eben. Und - was strömt durch Ihr Gehirn?

Wenn das erste B-Wort Ihrer geistigen Ergüsse Busen lautet, sind Sie entweder schon längst in der Werbebranche tätig oder verfügen ganz einfach über ein übermäßiges kreatives Potenzial. Vielleicht sind Sie sogar KünstlerIn? Dann sollten Sie sich im nächsten Jahr für die Brau-Kunst-Edition von Stiegl-Bier bewerben.

Die Bier-Assoziation Busen kann jedoch auch anders betrachtet werden: Bar jeder Intelligenz, besonders niveaulos und sexistisch. Betrifft Zitrone.
(Dagmar Buchta/dieStandard.at, 02.03.2010)

  • Busen-Bier-Etikett nach HeimART von Stiegl

    Busen-Bier-Etikett nach HeimART von Stiegl

Share if you care.