Ryanair: Keine Einbußen durch Irakkrieg

9. April 2003, 14:42
posten

Vorstandschef O´Leary: "Wir registrieren sogar verstärkt Buchungen"

Berlin - Der Krieg im Irak und die anhaltende Luftfahrtkrise haben der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair nach eigenen Angaben bisher nicht zugesetzt. "Wir registrieren sogar verstärkt Buchungen", sagte Vorstandschef Michael O'Leary am Mittwoch in Berlin. Während große Konkurrenten seit Weihnachten steigende Preise hätten, setze Ryanair weiter auf Schnäppchenangebote. Dies werde von den Kunden angenommen und mache sich bezahlt.

Marktführerschaft in Europa angepeilt

In diesem Jahr werde Ryanair voraussichtlich 24 Millionen Passagiere befördern, sagte O'Leary. "Bis 2010 peilen wir die Marke von 75 Millionen an." Bereits 2005 will O'Leary mit seiner Linie Marktführer in Europa sein - noch vor den großen Konkurrenten Lufthansa und British Airways. Die in den vergangenen Monaten georderten 250 Flugzeuge vom Typ Boeing 737-800 reichten für die Expansion aber aus. "Wir haben bis auf weiteres mehr als genug Flugzeuge." (APA/dpa)

Link

Ryanair

Share if you care.