Tausende Kriegsgegner gehen in Moskau auf die Straße

9. April 2003, 14:21
5 Postings

Organisatoren erwarten größte Protestaktion seit Beginn der US-Angriffe auf den Irak - Mehr als 2.000 Sicherheitskräfte im Einsatz

Moskau - Mehrere tausend Kriegsgegner haben sich am Mittwoch vor der US-Botschaft in Moskau versammelt. Sie forderten ein sofortiges Ende des Irak-Krieges und trugen Transparente mit Aufschriften wie "Bush, Hände weg vom Irak!" und "Kosovo. Bagdad. Wer wird der nächste sein?". Die Organisatoren erwarteten bis zum Abend insgesamt 100.000 Teilnehmer zur größten Antikriegsdemonstration seit Beginn der Angriffe vor drei Wochen.

Unternehmen riefen Mitarbeiter zur Teilnahme auf

In der Umgebung der amerikanischen Botschaft waren seit dem frühen Morgen 2.300 Polizisten und Soldaten im Einsatz, wie die Nachrichtenagenturen Interfax und ITAR-TASS meldeten. Zu der Demonstration hatten das Moskauer Büro der regierungsnahen Partei Vereinigtes Russland sowie der Gewerkschaftsverband der Hauptstadt aufgerufen. Laut Rundfunkberichten forderten zahlreiche Unternehmen ihre Mitarbeiter zur Teilnahme auf.

Die Regierung in Moskau hat sich strikt gegen den Irak-Krieg ausgesprochen, den auch die große Mehrheit der russischen Bevölkerung verurteilt. Am Freitag werden der französische Staatspräsident Jacques Chirac und der deutsche Kanzler Gerhard Schröder zu einem Gipfel der Kriegsgegner auf Initiative von Präsident Wladimir Putin in St. Petersburg erwartet.(APA/AP)

  • Artikelbild
    foto: epa / sergei ilnitsky
Share if you care.