"Das Spiel ist aus"

10. April 2003, 19:54
250 Postings

Irakischer UN-Botschafter el Douri räumt Niederlage seines Landes ein - Weißes Haus: UNO-Botschafter El Douri vertritt weiter den Irak

New York/Washington - Der irakische UN-Botschafter Mohammed el Douri hat am Mittwoch die militärische Niederlage seines Landes gegen die von den USA geführten alliierten Truppen eingeräumt. "Das Spiel ist aus", sagte der Botschafter vor Journalisten in New York. Er äußerte die Hoffnung, dass das irakische Volk in Zukunft in Frieden leben könne. Wegen des Krieges habe er schon längere Zeit keinen Kontakt mehr zum Irak gehabt, sagte der Botschafter weiter.

Irakischer Botschafter in Berlin hält Krieg für beendet

Der Geschäftsträger der irakischen Botschaft in Berlin, Muayad Hussian, hält ebenso wie der irakische UN-Botschafter Mohammed el Douri den Krieg im Irak für beendet. Hussian zeigte sich in einem Interview mit der ARD am Donnerstag "glücklich" über die Situation in seinem Land nach dem Fall Bagdads. Die Probleme müssten nun von den Irakern selbst gelöst werden.

"Ich denke, der Krieg ist vorbei", sagte Hussian. Seinen Angaben zufolge hatte er bereits seit Wochen keinen Kontakt mehr zu seinen Landsleuten in der Heimat. El Douri hatte als erster Vertreter des Irak am Vorabend in New York erklärt: "Das Spiel ist aus". Damit meine er den Krieg, sagte er auf Nachfrage. Auch El Douri erklärte, er habe schon seit längerem keinen Kontakt mehr nach Bagdad gehabt. Auch zu dem gestürzten Diktator Saddam Hussein habe er keine Beziehungen.

Weißes Haus: UNO-Botschafter El Douri vertritt weiter den Irak

Der irakische UN-Botschafter Mohammed el Douri ist auch nach dem Sturz des Saddam-Regimes der Vertreter seines Landes bei der Weltorganisation. Das sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Ari Fleischer, am Donnerstag in Washington. Er genieße weiterhin diplomatische Immunität.

UNO-Generalsekretär Kofi Annan hatte gesagt, nachdem es in Bagdad keine funktionierende Regierung mehr gebe, müsse jetzt der Sicherheitsrat klären, wie die UNO mit dieser Situation umzugehen haben. Auch der Status des irakischen Botschafters bei den UNO sei unklar. "Ich weiß nicht, wo er ist oder was derzeit sein Status ist." Er wollte sich noch am Donnerstag mit dem Diplomaten treffen.

Der irakische Botschafter habe nicht um Asyl oder Schutz gebeten, als er ihn zuletzt am Montag getroffen habe, sagte Annan. Allerdings habe er davor über Nachstellungen der US-Polizei geklagt. Diese hätten aufgehört, nachdem die UNO bei den US-Behörden vorstellig geworden sei.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Iraks UN-Botschafter Mohammed el Douri macht die Niederlage von Saddams Regime quasi offiziell: "Das Spiel ist aus"

Share if you care.