Philips erweitert Referenzdesign für DVD+RW-Rekorder

9. April 2003, 12:25
posten

Konzern fördert Konvergenz mit Streaming und Breitband für Unterhaltungselektron

Philips erweitert sein Referenzdesign für DVD+RW-Rekorder in Richtung Streaming-Media und Breitband. Der Elektronikkonzern setzt damit auf die Konvergenz von Unterhaltungselektronik und PC. Die Nexperia-Systemplattform erhält dazu einen zusätzlichen Prozessor für die Verabreitung von Medienformaten wie MPEG-4, H.264 und DivX. Die Chips enthalten daneben einen Ethernet-Controller für Breitbandverbindungen. Damit können diese Recorder direkt auf Medien-Inhalte im Internet zugreifen.

Bitte Warten

Den Kern der Nexperia-Plattform bildet der pnx7100 MPEG CODEC für MPEG Audio/Video-Encoding. Dieser wird durch einen der beiden Media-Prozessoren pnx1300 oder pnx1500 erweitert. Die Prozessoren werden im 0,13-Mikron-Produktionsprozess gefertigt. Philips will das Design zuerst in Korea und Japan zur Lizenz anbieten, wo Breitbandzugänge weiter verbreitet sind. In Europa und den USA werden wahrscheinlich erst im kommenden Jahr DVD+RW-Recorder mit Breitbandanschlüssen auf den Markt kommen.(pte)

Link

Philips

Share if you care.