Fiedler ist der Mittelpunkt der Welt

    2. März 2010, 13:28
    24 Postings

    Und ein Schwerpunkt, aber kein ein Tiefpunkt, findet Harald Fidler, und trifft beim Fiedler einen streng geheimen Informanten auf Cevapi und Schnitzel

    Ich bin mit dem Wirten weder verwandt noch verschwägert, das erkennt man leicht am e hinterm i. Und daran, dass ich auf der ganzen, liebevoll mit Farbleitsystem gestalteten Karte keine einzige Innerei gefunden habe. Der Fiedler ist nicht von meiner Welt. Das ist schon einmal klar.

    Dafür ist Herr Fiedler der Mittelpunkt der Welt. Korrekt: Er betreibt das Gasthaus zum Mittelpunkt der Welt. Und weil Menschen, die mich kennen, die Kombination von Mittelpunkt der Welt und Fi(e)dler so treffend fanden, haben sie mir ein Bild geschickt, was dieser Wirt so am Schilde führt. Schon war ich in Meidling. Schneller als die U4.

    Die Welt hat zwei Mittelpunkte

    Meinen Sie eh diesen Mittelpunkt der Welt, fragt Herr Fiedler schon aus Gewohnheit, und weil er ungern für Menschen reserviert, die dann nicht kommen, weil sie eigentlich in Wien-Liesing essen wollen. Wien hat zwei Mittelpunkte der Welt. Den anderen führt der Herr Geyer - Geiger, das wär doch spaßig, Fiedler? Nein, Geiger, ha! - in Wien 23.

    Geyers Mittelpunkt der Welt, gasthausmäßig betrachtet, kennt der Herr Fiedler übrigens länger als seinen eigenen. Und den seinen betreibt er immerhin schon seit 1992. Aber wenn eine Schiebetüre zwischen Raucher, also Schankraum, und Nichtraucher nicht reichen sollte, sperrt er im November zu. Sonst macht er, selbst inzwischen Nichtraucher, noch so zwei Jahre, bis auch die Frau Wirtin in Pension kann.

    Erfreuliche Frittaten

    Ich fand ja ganz gut, dass das noch soweit ist, auch wenn Frau Fiedler es nicht so mit den Innereien hat, oder ihre Stammgäste, oder nur an diesem einen Tag. Egal: Die Nudelsuppe vermutlich, ganz sicher aber meine Frittatensuppe ausgesprochen erfreulich.

    Mein naturgemäß streng geheimer Informant (nein, nicht aus dem nahen BAK, der Polizistenpolizei) wählt ein Schnitzel, was ich praktisch nie tue, und deshalb auch nicht sagen kann, ob es den strengen Kriterien der Souffleurskritik genügen würde (vermute: nein), aber das Stückel, das ich erschnorrte, fand ich sehr in Ordnung.

    Schwerpunkt: Cevapi

    Als alter Freund serbischer Fleischkultur entschied ich mich für die Cevapcici, an denen sicher wieder Horden von Usern diakritische Zeichen vermissen, aber bevor ich stundenlang suche, sich unser Redaktionssystem deshalb dann wieder einmal übergeben muss oder sonst wie bockt, versuch ich das erst gar nicht. Mir indes war etwas zuviel an dem österreichweit bekannten Wort für kleine Faschierröllchen. Das cici nämlich. Das waren ausgewachsene Cevapi.

    Gar nicht schlecht die Dinger, um den Blechblasäquator (Link oben) natürlich ein bisserl besser, für meinen Geschmack. Ich mochte sie. Ich habe praktisch aufgegessen. In zwei Etappen: Eins lass ich über. Naja, ein halbes. Naja, eh wurscht. Und: Ich bin weder Pommes gewöhnt, noch so gründlich gefettete, große Faschierfinger. Ein Gericht wie ein Schwerpunkt. Vielleicht hätte ich doch ein Naturschnitzel nehmen sollen. Aber nein.

    Meidling schlägt Piemont

    Was soll ich Ihnen sagen: Ich Vielfraß hab just in Fiedler meinen Meister gefunden und wirklich sehr, sehr lange am Einschlafen gearbeitet vor lauter vollem Bauch. Länger als beim heftigsten piemontesischen Vielgänger, zum Beispiel hier (wenn man von Hilbergs Schnarcherei absieht).

    Und wie bekam die Panier dem Informanten? Er ist Schnitzel gewöhnt, sagte er anderntags auf Anfrage. Auch im Doppelpack. Gibt ja auch zwei Mittelpunkte der Welt in Wien.

    Schmeck's ist keine professionelle Lokalkritik. Harald Fidler und Freunde schildern hier ihre Erlebnisse beim Essen und Trinken. Als Dilettanten im Wortsinn: Laien, Amateure, Nichtfachleute, die eine Sache um ihrer selbst willen ausüben - also zum reinen Vergnügen. Was nicht immer gelingt.

    • Bildbeweis: Fiedler ist der Mittelpunkt der Welt
Gasthaus Zum Mittelpunkt der WeltKrichbaumgasse 27/Ecke Vivenotgasse1120 Wien 01 815 84 76Montag bis Freitag 7 bis 20 Uhr.Zweimal zwei Gänge, Obi gespritzt, Kaffee: 23 Euro.
      foto: fidler

      Bildbeweis: Fiedler ist der Mittelpunkt der Welt

      Gasthaus Zum Mittelpunkt der Welt
      Krichbaumgasse 27/Ecke Vivenotgasse
      1120 Wien
      01 815 84 76
      Montag bis Freitag 7 bis 20 Uhr.
      Zweimal zwei Gänge, Obi gespritzt, Kaffee: 23 Euro.

    • Schnitzel tritt paarweise auf: Gibt ja auch zwei Mittelpunkte der Welt in Wien. Mittwoch ist hier übrigens Schnitzeltag, wenn ich mich recht erinnere.
      foto: fidler

      Schnitzel tritt paarweise auf: Gibt ja auch zwei Mittelpunkte der Welt in Wien. Mittwoch ist hier übrigens Schnitzeltag, wenn ich mich recht erinnere.

    • Fidlers Schlafkiller: Cevapi mit Pommes. Sehr fett, ziemlich gut.
      foto: fidler

      Fidlers Schlafkiller: Cevapi mit Pommes. Sehr fett, ziemlich gut.

    Share if you care.