Bücher und Reisen sind Onlinegewinner

9. April 2003, 19:12
posten

Ein Drittel der Nutzer in .at kauft im Netz ein

Wien - Bücher und Zeitschriften sowie Reisen und Urlaubsunterkünfte sind die beliebtesten Produktgruppen bei heimischen Interneteinkäufern. Fast ein Drittel (29 Prozent) aller österreichischen Internetnutzer haben bereits mindestens einmal im Internet eingekauft. 22 Prozent aller Interneteinkäufer geben im Schnitt zwischen 30 und 99 Euro pro Onlineeinkauf aus, 15 Prozent sind mit 300 bis 499 Euro wesentlich spendabler.

Dies geht aus einer europäischen Piloterhebung der Statistik Austria hervor, die vom EU-Statistikamt Eurostat und vom österreichischen Wirtschaftsministerium in Auftrag gegeben wurde. 23.000 österreichische Haushalte und 43.000 Österreicher wurden über den Einsatz von Internet und Telekommunikation im Zeitraum April bis Juni 2002 befragt.

Kreditkarteninformationen

Im Zuge ihrer Onlineshoppingtouren haben 37 Prozent aller Einkäufer Kreditkarteninformationen über das Internet weitergegeben. Männliche Kunden sind dabei mit 40 Prozent relativ sorgloser als Frauen, die nur zu 31 Prozent mit Kreditkarte bezahlt haben. Nach Bundesländern vertrauen die Wiener Interneteinkäufer stärker auf die Sicherheit im Netz als die Interneteinkäufer in anderen Bundesländern: In Wien hat bereits jeder zweite Interneteinkäufer Kreditkarteninformationen weitergegeben.

Zum Zeitpunkt der Erhebung waren 45 Prozent aller Haushalte (1,5 Millionen) mit einem PC ausgestattet, 31 Prozent aller Haushalte hatten auch Zugang zum Internet. (APA, red, DER STANDARD, Printausgabe 10.4.2003)

Share if you care.