Ein neuer Turm für den Pyramidenkogel

  • Der Entwurf für den neuen Turm stammt vom Architekturbüro Klaura + Kaden.
Visualisierung: H.Kramer; www.panovision.at
    visualisierung: h.kramer

    Der Entwurf für den neuen Turm stammt vom Architekturbüro Klaura + Kaden.

    Visualisierung: H.Kramer; www.panovision.at

Kärnten baut Aussichtsturm um zehn Millionen Euro. Die Sprengung des alten Turms findet noch dieses Jahr statt

Klagenfurt - Nach jahrelangem Gezerre um Abriss und Neubau von Kärntens imposantestem Aussichtspunkt am Wörthersee - dem Turm am Pyramidenkogel - sind die Verträge zwischen Land und Gemeinde Keutschach (Bezirk Klagenfurt Land) unterzeichnet worden. Baubeginn für die 100 Meter hohe Holz-Stahl-Konstruktion mit Glaselementen, die den bestehenden 54 Meter hohen Turm ersetzen wird, ist Herbst 2010.

Die Eröffnung der neu gebauten Touristenattraktion ist für Mai 2011 geplant, der bestehende Turm zieht jährlich rund 100.000 Besucher an. Das Projekt kostet rund zehn Millionen Euro. 3,5 Millionen Euro kommen vom Land Kärnten, 2,5 Millionen Euro über eine Beteiligung der Kärntner Tourismusholding, die restlichen vier Millionen Euro werden über Kredite finanziert. "Ein Projekt der Sonderklasse", so Tourismuslandesrat Martinz.

Damit sich dieses Projekt finanziell rentiert, müssten jährlich rund 110.000 Besucher - bei Eintrittspreisen von acht Euro für Erwachsene und 4,50 Euro für Kinder - den Turm erklimmen. 2007 hat sich der Keutschacher Gemeinderat, nach schon damals jahrelangen Diskussionen, einstimmig für einen Neubau und gegen eine Sanierung des 1968 errichteten Wahrzeichens ausgesprochen. Im Sommer 2008 hat die Landesregierung den Bau beschlossen, im Herbst 2008 hätte der alte Turm bereits abgerissen werden sollen. Heuer soll er endgültig gesprengt werden. (APA)

Share if you care