"ProFest-Prozession" gegen Spekulanten

17. Februar 2010, 15:38
16 Postings

Das Josefinische Erlustigungskomitee zieht am 27. Februar zu "Stätten der Bedrohung und Zerstörung"

Wien - Das Josefinische Erlustigungskomitee ist zuletzt vor allem mit seinen Protesten
gegen den geplanten Sängerknaben-Konzertsaal am Augartenspitz in Erscheinung getreten. Mit einer Kundgebung am Samstag, 27. Februar, will die Bürgerinitiative auf von Zerstörung bedrohte Stätten im Karmeliterviertel im zweiten Bezirk aufmgerksam machen. 

Kostümierter Protest

Dazu gehören laut den Aktivisten unter anderem die Adressen Karmeliterplatz 3 ("zum Reichsapfel") oder Karmelitergasse 3. Getragen wird der Protest unter dem Titel "Rettet das alte Karmeliterviertel vor Spekulanten" auch von der Initiative Denkmalschutz, dem Verein Freunde des Augartens und SOS Augarten. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor dem Augartenspitz, der Start der "ProFest-Prozession", zu der sich Sympathisanten "möglichst kostümiert" einfinden sollen, ist für 10 Uhr geplant. (red)

  • Artikelbild
    foto: www.erlustigung.org
Share if you care.