Wattens/Wacker - Salzburg

8. April 2003, 21:37
posten

Michael Streiter (Wattens/Wacker-Trainer): "Bis zum 0:1 ist uns alles aufgegangen, da haben wir das Spiel diktiert. Dann haben wir aber zwei unnötige Tore kassiert. Wenn ich mir die 90 Minuten ansehe, bin ich der Meinung, dass hier in Tirol etwas Riesiges am Entstehen ist."

Dietmar Constantini (Salzburg-Sportdirektor): "Wenn wir vorne etwas abgebrühter gewesen wären, hätten wir sogar das dritte Tor machen können. Innsbruck hat eine gute Mannschaft, wichtig wird sein, dass die Spieler in der Relegation top da sind." (APA)

Share if you care.