Salzburg putzt Wattens/Wacker

8. April 2003, 21:31
15 Postings

Mit drittem Zu-Null-Sieg in Folge bezwangen die Mozartstädter den Regionalliga-Leader souverän 2:0

Der SV Salzburg hat am Dienstag ohne größere Probleme den Tiroler Regionalliga-Klub SPG Wattens/Wacker aus dem ÖFB-Memphis-Cup befördert. Vor 11.000 Fans auf dem Tivoli neu musste sich der Nachfolge-Verein des FC Tirol im Viertelfinale dem Siebenten der T-Mobile-Bundesliga 0:2 (0:2) geschlagen geben. Die Mozartstädter feierten somit nach den Meisterschafts-Erfolgen gegen Pasching (1:0) und Rapid (2:0) den dritten Zu-Null-Sieg in Folge.

Fünfter Anlauf für Salzburg

Außerdem lebt für die Salzburger weiterhin die Chance auf ihren ersten Cup-Titel der Vereinsgeschichte. Bisher ist man vier Mal im Endspiel gestanden, zu einem Finalsieg hat es aber weder 1974 noch 1980, 1981 sowie 2000 gereicht.

Eine halbe Stunde lang war der Tabellenführer der Regionalliga West zumindest ebenbürtig, die erste Chance des Spiels vergab Wattens-Mittelfeldspieler Kellner hauchdünn (7.). Routinier Pfeifenberger brachte dann aber die abgeklärteren Gäste auf die Siegerstraße. Nach einer Ibertsberger-Flanke von der linken Seite besorgte das "Kopfball-Ungeheuer" standesgemäß per Kopf das 1:0 (30.). Nur wenige Minuten später erhöhte Kapitän Heiko Laessig mit einem wuchtigen Schuss aus 17 Metern auf 2:0 (37.).

Mit dem sicheren Zwei-Tore-Polster im Rücken schalteten die Salzburger, in deren Reihen die Ex-Tiroler Kirchler und Scharrer ein Wiedersehen auf dem Tivoli feierten, nach der Pause einen Gang zurück, die Hausherren bekamen dadurch wieder etwas Oberwasser. Routinier Alfred Hörtnagl (52.) vergab jedoch so wie seine Teamkollegen Schrott (75.) und Djulic (80.).

Highlight abseits des Spiels

Und so war es den Fans, die für einen Rekordbesuch in der "neuen" Innsbrucker Fußball-Geschichte sorgten, vorbehalten, das letzte Highlight der Partie zu setzen. Von der Nordtribüne lief nach 83 Spielminuten plötzlich ein kleines Ferkel aufs Spielfeld und musste von sechs Ordnern verfolgt und vom Publikum umjubelt schließlich vom Platz geschafft werden. (APA)

  • Memphis-Fußball-Cup Viertelfinale:

  • SPG Wattens/Wacker - SV Salzburg 0:2 (0:2)
    Tivoli neu, 11.000, Meßner.

    Torfolge:
    0:1 (30.) Pfeifenberger
    0:2 (37.) Laessig

    Wattens/Wacker: Bischofer - Wazinger - Grüner, Schrott - Mimm (74. Djulic), Kellner (62. Rapp), Alfred Hörtnagl, Mader, Schreter - Koejoe, Aigner (58. Hanikel)

    Salzburg: Safar - Winklhofer, Szewczyk, Chr. Jank, A. Ibertsberger - Eder, Laessig, Scharrer (79. J.C. Suazo), Schriebl (92. Hassler) - Kirchler, Pfeifenberger (66. Brenner)

    Gelbe Karten: Grüner, Alfred Hörtnagl bzw. Chr. Jank

    Share if you care.