US-General: Saddam Hussein gibt noch Befehle

8. April 2003, 21:12
1 Posting

Regierung hat laut irakischem UNO-BotschafterDouri noch immer Kontrolle über den Irak

Republikanische Garde "keine effektive Streitmacht" mehr

Washington (APA/AP) - Das US-Verteidigungsministerium geht offenbar nicht davon aus, dass Saddam Hussein bei einem Bombenangriff am Montag getötet wurde. US-General Stanley McChrystal sagte am Dienstag in Washington, der irakische Regierungschef kontrolliere offenbar noch immer Einheiten der Republikanischen Garde und "Todesschwadronen". Die Elitetruppen würden zwar noch Befehle erhalten, aber vielfach seien sie nicht mehr in der Lage, diese auszuführen: "Sie sind keine effektive Streitmacht."

Auf die Frage, wie wichtig es sei, Saddam Hussein und seine Söhne auszuschalten, antwortete McChrystal: "So weit sie noch Einfluss haben, auch wenn er sich auf Bagdad beschränkt, wollen wir ihn vermindern." Zum Tod zweier Journalisten, die am Dienstag beim Beschuss des Bagdader Hotels Palestine ums Leben kamen, sagte der Generalmajor: "Wir sind im Krieg. Unsere Soldaten wurden beschossen. Sie machten von ihrem Recht auf Selbstverteidigung Gebrauch."

Man werde den Widerstand ausmerzen, wo immer man ihn finde, sagte McChrystal.

Auch der irakische UNO-Botschafter Mohammed al Douri hat erklärt, seine Regierung habe nach wie vor die Kontrolle über den Irak. Außerdem gehe er davon aus, dass Staatschef Saddam Hussein am Leben sei, sagte Douri am Dienstag der Fernsehnachrichtenagentur APTN. "Die USA haben ihn wie üblich angegriffen", sagte Douri. "Sie haben versucht, ihn zu kriegen, aber ich denke, er weiß sehr gut, dass er ein Ziel der Amerikaner ist."(APA/AP)

Share if you care.