Das Redaktions-Team stellt sich vor

15. Februar 2010, 12:05
110 Postings

Jasmin Al-Kattib

Jasmin Al-Kattib lebt und arbeitet als freie Journalistin in Wien. Geboren und aufgewachsen im oberösterreichischen Salzkammergut. Familiäre Wurzeln in Tirol und im Irak. Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Klassischen Archäologie in Wien und Salamanca. Leidenschaft für abenteuerliche Reisen und Kennenlernen anderer Kulturkreise. Sympathie für nachhaltige Lebensweise, interkulturelles Denken, Sprachen, Musik. Derzeit Autorentätigkeit, u. a. Drehbuch für wissenschaftliches Filmprojekt, sowie TrainerInnen-Ausbildung für Alphabetisierung und Deutsch als Fremdsprache mit MigrantInnen.

Mascha Dabić

Geboren 1981 in Sarajevo, als dritte Tochter einer Russin und eines bosnischen Serben. 1992 kriegsbedingte Flucht nach Österreich. Matura und Studium der Translationswissenschaft (Englisch und Russisch) und Politikwissenschaft in Innsbruck. Studienaufenthalte in Edinburgh und St. Petersburg. Nach Studienabschluss 2005 Umzug nach Wien. Derzeit arbeite ich als freiberufliche Konferenzdolmetscherin und schreibe an meiner Dissertation zum Thema "Die Rolle des Dolmetschers in der Psychotherapie". Da mich aber seit geraumer Zeit ein akuter Schreibtischfluchtreflex heimsucht, habe ich mich inzwischen auch als Dolmetscherin in der Psychotherapie (bei "Hemayat"), Lehrerin, literarische Übersetzerin, Filmuntertitlerin, Forscherin und Journalistin versucht.

Olivera Stajić

Meine erste Auswanderung habe ich nicht bewusst erlebt: Im Alter von zwei Monaten ging es 1979 von Wien in die bosnische Provinz. Das zweite Mal war dann schon einprägsamer: Im Kriegsfrühjahr 1992 führte mich und meine Schwestern der Flüchtlingsweg zurück nach Wien. Mittlerweile bin ich vorbildlich integriert: Mit wenigen temporären Aussetzern denke, lebe und schreibe ich österreichisch. Mein Musikgeschmack ist noch immer Ex-Yu-nostalgisch, meine Sätze geprägt von typisch bosnischer, gemütlicher Umständlichkeit und mein Kaffeegeschmack pechschwarz. Wien liebe ich, weil ich den Balkan hier immer finde, wenn ich ihn brauche - ihm aus dem Weg zu gehen, ist allerdings genau so leicht.

Jelena Gučanin

Es war mein Vater, der 1991 den Krieg in Jugoslawien herannahen sah. So bin ich im Alter von zwei Jahren nach Wien gekommen. Wenn mich die Sehnsucht nach Ruhe und Großeltern packt, fahre ich "runter", nach Bosnien. Den Satz "Du sprichst aber gut Deutsch" habe ich - gelinde gesagt - schon oft gehört. Na no na ned - auf gut Wienerisch lässt's sich darauf am besten antworten. Während des Studiums der Kultur- und Sozialanthropologie und der Publizistik wuchs auch das Interesse am Schreiben. Als freie Journalistin schreibe ich oft über innenpolitische Themen. Am liebsten sind mir aber jene Geschichten, die mir woanders fehlen.

 Toumaj Khakpour

Toumaj ist im Oktober 1984 in Schiraz, Iran geboren. Er kam mit fünf Jahren nach Österreich und ist in Linz aufgewachsen. Toumaj weiß - wie so viele andere auch - welche Vor- und Nachteile eine klassische "Migrations-Geschichte" so mit sich bringt. Studiert Publizistik im Magister und Politikwissenschaft im Master. Schreibt als freier Journalist für verschiedene Medien. Interessiert sich für Internationale Politik, Sport, Musik und Filme. Arbeitet bei Gelegenheit an professionellen Videoprojekten jeglicher Art. Hat Erfahrungen bei interkulturellen Workshops gesammelt, war Lern-Buddy und Tutor an der Uni. Mag große Metropolen, Hochhäuser, die Vielzahl an Ethnien und das damit verbundene pulsierende Leben an diesen Orten.

Olja Alvir

Geboren 1989 in Bugojno, Bosnien-Herzegowina in eine Familie, die sich keine großen Gedanken um ethnische Hintergründe macht. 1992 Flucht nach Österreich vor dem Jugoslawienkrieg, an den sie sich glücklicherweise nicht gut erinnert. Seitdem wohnhaft in Wien. Studium der Physik und Germanistik an der Universität Wien, arbeitet gerade an ihrer Diplomarbeit zum Thema Literatur und Naturwissenschaften. Kann sich für Politik, Kultur und Technik gleichermaßen begeistern und findet interdisziplinäre Ansätze und Gedankengänge immer am spannendsten. Liebt Sprachen, spricht einige und lernt immer wieder neue. Tätig als freie Journalistin für verschiedene Medien, übersetzt, schreibt und unterrichtet nebenbei.

Daniela Vukadin

Geboren wurde ich 1993 als Kind zweier Kroaten in Wien, wuchs aber im niederösterreichischen Zillingdorf auf. Eine typische Landjugend: Tiere, Natur und die Verwunderung vieler über meine guten Deutschkenntnisse. Seit 2011 lebe ich wieder in Wien und studiere Politikwissenschaft, Germanistik und Slawistik. Studien- und interessenbedingt beschäftige ich mich viel mit Sprachpolitik und dem Erlernen des Deutschen als Fremd- oder Zweitsprache. Das Leben in Wien und meine Studien finanziere ich, indem ich für Übersetzungsbüros und gelegentlich auch Privatpersonen lektoriere.  Meinen Migrationshintergrund spüre ich meist erst nach dem in Österreich obligatorischen "Woher kommst du?“ und dem Erstaunen vieler darüber, dass es Germanisten, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, gibt.

redaktion@daStandard.at

Share if you care.