Hunde dürfen nicht nach Pisa

8. April 2003, 20:13
posten

Achtung Touristen und Vierbein-Besitzer: Wer seinen Liebling in die Stadt des schiefen Turms mitnimmt, zahlt künftig bis zu fünfhundert Euro Strafe

Rom - Die Touristenstadt Pisa hat ein "Einreiseverbot" für Hunde erlassen, deren Besitzer nicht im Stadtgebiet wohnen. Damit wollte die Stadtbehörden das Hundekot-Problem in den Griff bekommen, berichteten italienische Medien am Dienstag.

Wer das Verbot missachte, müsse mit Geldstrafen von 50 bis 500 Euro rechnen. In italienischen Städten ist es oft mühsam, den vielen Hundeexkrementen auszuweichen. Kaum ein Besitzer beseitigt die Haufen seines Vierbeiners, obwohl er dazu verpflichtet ist. Dieses Vergehen wird fast nie bestraft. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nicht einmal gestylt wie diese fesche, kleine Dame, dürfen sich Hunde auf den Straßen der Touristen-Stadt zeigen.

Share if you care.