Das Geschäft mit dem Krieg bleibt aus

8. April 2003, 17:31
posten
Bild 1 von 10

Die Aktien

der amerikanischen Rüstungskonzerne haben sich während des Irak-Kriegs stabilisiert, doch liegen sie im Schnitt noch immer ein Drittel unter ihrem Zwölfmonatshoch vom Juli vergangenen Jahres. Der Irak-Krieg ist für Lockheed Martin, Boeing, Northrop Grumman, Raytheon, General Dynamics und andere US-Rüstungsfirmen kein Allheilmittel. Neue Riesenaufträge sind im direkten Zusammenhang mit dem Krieg nicht zu erwarten. Der Grund: Er wird mit Hilfe des bereits bezahlten Rüstungsarsenals ausgetragen.

Share if you care.