Alitalia plant Stellenabbau

8. April 2003, 16:39
posten

Irakkrieg belastet: Italienische Airline erhöht Ticketpreise und beschließt starke Einsparungen

Rom - Die Irak-Krise belastet die italienische Fluggesellschaft Alitalia. Im ersten Quartal 2003 meldete die noch staatliche Fluggesellschaft einen Umsatzrückgang von 6,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Einbußen betrugen 50 Mio. Euro, hieß es in einer Presseaussendung am Dienstag.

Einsparungen

Seit Beginn des Kriegs sei der Load Factor auf den Alitalia-Maschinen um 5,7 Prozent gesunken. Neben den vor zwei Wochen beschlossenen Erhöhungen der Tickets plant die Gesellschaft nun auch starke Einsparungen, die zur Stellenkürzungen führen werden, sagte Alitalia-Vorstandschef Francesco Mengozzi. Bis 2003 sollen die Personalkosten um 120 Millionen Euro gesenkt werden.

Gewerkschaftskritik

Die Maßnahmen wurden von den Gewerkschaften scharf kritisiert, die negative Effekte auf die Beschäftigung befürchtet. Im vergangenen Jahr wurde das Personal um 412 Beschäftigte auf 22.536 Personen gekürzt. Dafür wurde mehr Personal mit befristeten Arbeitsverträgen eingestellt. Die Gewerkschaften riefen einen vierstündigen Streik am 5. Mai aus. (APA)

Share if you care.