Heide Schmidt bewirbt sich um Rektors-Amt der Uni Mozarteum

8. April 2003, 13:56
1 Posting

Jedoch zahlreiche rechtliche Fragen zum Ausschreibungsverfahren

Salzburg - Heide Schmidt, Gründerin des Liberalen Forums und Präsidentschaftskandidatin 1992 und 1998, bewirbt sich um das Amt des Rektors der Universität Mozarteum in Salzburg. Auch die weiteren Bewerbern sind prominent: Lutz Hochstraate, scheidender Intendant des Salzburger Landestheaters, Helga Dostal, zuletzt Theatermuseum Wien, Kunstmanager Peter Ramsauer, Josef Tichy (Internationale Stiftung Mozarteum), die Politologin Barbara Wicha (Universität Salzburg) und Udo Zimmermann (Oper Berlin). Dies teilte der Vorsitzende des Gründungskonvents, Matthias Seidel, am Dienstag auf Anfrage mit.

Gestern sind diese sieben Kandidaten gehört worden. Im Vorfeld hatte es viel Kritik gegeben, weil der amtierende Rektor des Mozarteums, Roland Haas, der sich für das Amt ebenfalls wieder beworben hat, nicht zum Hearing eingeladen worden war.

Einen Dreiervorschlag hat der Gründungskonvent am Montag nicht erstellt. "Es sind viele rechtliche Fragen zum Ausschreibungsverfahren aufgetaucht, die noch geklärt werden müssen", sagte Seidel. Nun will der Gründungskonvent abwarten, bis diese rechtlichen Fragen abgeklärt sind. "Ich bemühe mich als Vorsitzender sehr, ein ordnungsgemäßes Verfahren zu machen", sagte Seidel. Wie lange die Klärung der rechtlichen Fragen dauern wird, konnte Seidel nicht einschätzen.(APA)

Share if you care.