"Nicht Weiß Weiß Nicht"

9. April 2003, 09:22
1 Posting

Innerhalb des Studienprogramms "Wider die Tyrannei der Norm" hält Hanna Hacker einen Vortrag zu Whiteness und Feminismus unter dem Titel "Nicht Weiß Weiß Nicht" im Rosa-Mayreder-College.

"Lang ist's her, dass Feminismus ganz Weiß und geschlechtliche Identität nur im Westen des Nordens fixiert war, oder nicht? Die Geschichte bestrittener Relationen zwischen dem Zentrum und der Peripherie präsentiert sich auch im Inneren feministischer Kon-frontationen dicht durchlebt. Feminismus erzählt längst, dass "die" Dritte-Welt-Frau, "Under" Western Eyes gestellt, uniform und viktimisiert, konstruiert und angeeignet, ein Effekt weißer Forschungsverfahren war. La Mestiza, literarisch kreierte Identifikations-figur, erschafft lange schon doppelt Anderes neu in den Übergangsräumen der Kulturen, der Hautfarben und der Sexualitäten. Die Subalterne spricht. Wir sprechen. Alle können schreiben. Und was jetzt?" (Ank./red)

9. April 2003
18.30-20.30 Uhr
Rosa-Mayreder-College
Türkenstr. 8/2/13
1090 Wien
Eintritt 9 Euro
Infos
Share if you care.