Erste Bank senkt Gericom-Gewinnprognosen und Rating - "Accumulate"

8. April 2003, 13:31
posten

Margendruck im Kernmarkt Deutschland dürfte weiter zunehmen

Die Analysten der Erste Bank haben ihre Gewinnprognosen für die Linzer Notebookschmiede Gericom revidiert und ihre Anlageempfehlung für die Gericom-Aktie von "Buy" auf "Accumulate" gesenkt. Die Gewinnmargen des Unternehmens haben sich angesichts des intensivierten Wettbewerbs im Kernmarkt Deutschland im vierten Quartal deutlich eingetrübt, heißt es zur Begründung der Revision. Für die nächsten Jahre dürfte sich der Preis- und Margendruck noch verstärkten, so eine aktuelle Erste Bank-Analyse.

Auch der von Gericom präsentierte Ergebnisausblick auf das Geschäftsjahr 2003 habe sich deutlich eingetrübt. Die Erste Bank-Analysten haben in Folge ihre Gewinnprognose für 2003 von 2,06 auf 1,70 Euro je Aktie gesenkt.

Die Schätzung für das Folgejahr wurde von 2,26 auf 1,83 Euro je Anteilsschein zurück genommen. Vor dem Hintergrund der revidierten Prognosen sehen die Analysten für die nächsten Monate auch kein signifikantes Gewinnpotenzial für die Gericom-Aktie.(APA)

Share if you care.