Izzat Ghazzawi gestorben

8. April 2003, 13:20
posten

Palästinensischer Autor war Präsident des Schriftstellerverbandes

Tübingen - Der Autor Izzat Ghazzawi, Präsident des Palästinensischen Schriftstellerverbandes, ist am vergangenen Freitag "völlig überraschend" in Ramallah gestorben. Das teilte die Universität Tübingen am Montag mit. Zusammen mit dem israelischen Schriftsteller Amos Oz war er im Jänner 2002 Poetik-Dozent an der Universität Tübingen. Diese Vorlesungen sollen nun posthum im Suhrkamp-Verlag erscheinen.

Izzat Ghazzawi, geboren 1951 in Dayr al Ghusoun, galt als einer der bedeutendsten palästinensischen Autoren. Seit seiner Rückkehr aus dem Exil im Jahr 1982 lehrt er Vergleichende Literaturwissenschaft an der palästinensischen Universität Bir Zeit bei Ramallah. 1994 wurde Izzat Ghazzawi mit dem in Norwegen verliehenen "International Prize for Freedom of Expression" und 2001 mit dem vom Europäischen Parlament verliehenen Sacharow-Preis ausgezeichnet.

Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Romane: "Letters underway" (1989/englisch 1996), "The Edges" (1993), "Nebo Mountain" (1995/englisch 1996), "Abdullah At-Tilali" (1997/englisch 1998). Izzat Ghazzawi war zudem Mitherausgeber verschiedener englischsprachiger Anthologien palästinensischer Autoren. (APA)

Share if you care.