Das Bad als Krisenherd der Geschlechter

8. April 2003, 12:20
2 Postings

Die berühmte offene Zahnpastatube ist laut Umfrage nur einer der Reizpunkte

Hamburg/Wien - Das Badezimmer gerät zum Krisengebiet einer PartnerInnenschaft, wenn Männer es mit Ordnung und Sauberkeit nicht so genau nehmen. 37 Prozent der Frauen in Deutschland fahren zum Beispiel aus der Haut, wenn der Mann die Handtücher einfach in die Ecke wirft, kaum weniger (34 Prozent) werden angesichts von Zahnpasta-Spritzern auf dem Spiegel wütend.

Ekel bricht bei 28 Prozent der Damen aus, wenn seine Haare den Ausguss verstopfen, berichtet das Männermagazin "Men's Health" in seiner April-Ausgabe, das 1.101 Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren von dem Meinungsforschungsinstitut Gewis befragen ließ. Jede zehnte hasst es demnach, wenn er die Shampooflasche offen stehen lässt. Und jeder Zwanzigsten raubt ein tropfender Wasserhahn den letzten Nerv, nur weil der Mann ihn nicht richtig zugedreht hat. (APA)

Share if you care.