Schweiz: Wahlen im Tessin - Verluste für Rechte Lega

8. April 2003, 11:54
posten

Wahlergebnisse wurde von Staatsrat korrigiert - rechtsgerichtete Lega erleidet Wahldebakel - Erfolge für SVP, SP, PdA und FDP

Bellinzona - Während der Nacht auf Dienstag wurden die Zahlen der definitiven Sitzverteilung im Tessiner Staatsrat von der Tessiner Staatskanzlei korrigiert. An der Tatsache, dass die rechtsgerichtete Lega dei Ticinesi bei den kantonalen Parlamentswahlen ein Debakel erlitten hat, änderte sich nichts. Sie büßte über 6 Prozent Wählerstimmen ein und verlor im Großen Rat 5 Sitze. Die SVP erreicht neu Fraktionsstärke im Tessiner Parlament.

Weiterhin Mehrheit für bürgerliche Parteien

Die Mehrheit im Tessiner Parlament stellen auch in den nächsten vier Jahren die Bürgerlichen Parteien FDP und die CVP. Die FDP konnte trotz tieferem Stimmenanteil (-0,1%) einen Sitz gut machen und stellt neu mit 30 Abgeordneten einen Drittel im Parlament.

Die CVP-Fraktion bleibt stabil bei 23 Sitzen, büßte aber 1,2 Prozent ein. Dank der Listenverbindung mit der Mutterpartei gewann die Junge CVP einen Sitz im Großen Rat.

Im Linken Lager verschoben sich die zwei Sitze der sozial liberalen Partei (PLS) zur SP und der Partei der Arbeit (PdA). Die SP feierten mit einem Wähleranteil von 17,6 Prozent (+1,2) einen Prestigeerfolg. Sie lösten die Lega als drittstärkste Partei ab.

Nur geringe Zugewinne für die Grünen

In Zukunft werden die Sozialdemokraten 16 Sitze stellen. Nur prozentual dazu gewonnen haben die Grünen, die ihren Stimmenanteil von 1,5 auf 2,4 Prozent steigerten. Die Sozial liberale Partei verschwindet nach vier Jahren wieder von der Bildfläche.

Die Tessiner SVP wird im Großen Rat künftig eine eigene Fraktion bilden können. Sie brachte es auf 5,9 Prozent der Stimmen (+3,1) und verdoppelte ihre Sitzanzahl von 3 auf 6.(APA/sda)

Share if you care.