Zahl der Schulwegunfälle in Österreich gesunken

8. April 2003, 13:03
posten

Pro Schultag werden jedoch drei Kinder bei einem Verkehrsunfall verletzt - 499 Schulwegunfälle im Jahr 2002

Österreichs Schulwege sind in den vergangenen Jahren sicherer geworden. Im Jahr 2002 ereigneten sich um 16 Prozent weniger Unfälle als noch 1999. Dennoch werden noch immer pro Schultag drei Kinder bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) forderte deshalb mehr verkehrsberuhigte Zonen im Ortsgebiet.

499 Schulwegunfälle im Jahr 2002

2002 wurden bei 499 Schulwegunfällen in Österreich 518 Kinder verletzt, drei kamen ums Leben - deutlich weniger als noch drei Jahre zuvor. "Diese erfreuliche Entwicklung zeigt, dass durch die Verkehrssicherheitsarbeit der Schulen und Gemeinden die Sicherheit am Schulweg erhöht wurde. Dennoch gibt es noch viel zu tun", zeigte Wolfgang Rauh vom VCÖ-Forschungsinstitut überzeugt.

Zehn Tipps für Eltern

Der VCÖ fordert mehr verkehrsberuhigte Zonen im Ortsgebiet und die Entschärfung gefährlicher Kreuzungen und Übergänge. "Langsamer ist vor allem für Kinder sicherer. Deshalb ist Tempo 30 im Ortsgebiet zu begrüßen", so Rauh. Der VCÖ hat zudem für Eltern zehn Tipps erstellt, wie sie beitragen können, damit ihr Kind sicher zur Schule kommt. Die Tipps sind kostenlos im Internet unter vcoe.at erhältlich. (APA)

Share if you care.