Kalifornische Wüstenstadt als Ladenhüter

8. April 2003, 08:59
posten

Mindestgebot von 1,9 Millionen Dollar nicht einmal annähernd erreicht

Die verschlafene Wüstenstadt Amboy in Kalifornien hat sich im Verlauf einer Internet-Versteigerung als wahrer Ladenhüter erwiesen: Das Mindestgebot von 1,9 Millionen Dollar wurde während der einmonatigen Verkaufsaktion auf der Auktions-Homepage Ebay nicht mal annähernd erreicht.

Post, Motel, Tankstelle und Kirche

Die höchste gebotene Summe betrug nur knapp eine Million Dollar. Nun wollen die Besitzer, darunter Starfotograf Timothy White, die 60 Hektar große Stadt mit sieben Einwohnern über einen Makler losschlagen. Im Angebot enthalten sind eine Post, ein Motel, ein Cafe, eine Tankstelle, eine Kirche sowie ein Andenken-Shop und zwei Flugpisten. Die 1858 gegründete Siedlung liegt drei Autostunden von Los Angeles entfernt an dem legendären Highway "Route 66".(APA/AP)

Links

Ebay

Amboy

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.