Des Tangos süße Rache

7. April 2003, 23:40
posten

Mit "Música Brutal" fordern Gotan Project zum Milonga im MuseumsQuartier auf

Wien - "Der Tango war für die 20er-Jahre das, was Punk für die 70er war: eine sehr radikale Musik in Verbindung mit einer typischen Droge, dem Kokain", meint der Pariser Technoproduzent und Kopf des Trios Gotan Project Philippe Cohen Soal und setzt seine Tango Erläuterungen fort: "Das Wort Tango stammt aus einem afrikanischen Dialekt und erst über kulturelle Importe im Einwanderungsland Argentinien wurde er weiß gemacht." Gitarre und Piano brachten die ItalienerInnen, aus der jiddischen Kultur wurde die Fiddel übernommen und Heinrich Bands Bandoneon wurde aus Deutschland importiert.

Mit dem Argentinier Eduardo Makaroff und dem Schweizer Christoph Müller gründete Solal Gotan Project um den Geist des schwarzen Tangos zu rächen. Meist spielt das Trio "Música Brutal" (so auch der Titel einer der besten Gotan-Nummern), ihren „electrauthentischen Tango“, eine einmalige Fusion aus Tango, Jazz und French House.

"La Revancha Del Tango"

Vor zwei Jahren erschien in Kleinstauflage "El Capitalismo Foráneo". Trendsetter-DJs wie Matthew Herbert, Giles Peterson, Peter Kruder, UFO und die Thievery Corporation machten die rare Maxi zur Kultplatte. Ihr neues Album "La Revancha Del Tango" erzählt von der Diktatur. Von den Zapatistas, deren Schlachtruf "Ya Basta!" Solal als Labelnamen übernommen hat, ist es dann nicht mehr weit zu einer Coverversion von Frank Zappas: "Chunga’s Revenge". Der doppeldeutige Text von "Época" beschreibt vordergründig eine Liebesgeschichte, die endet, aber Hoffnung auf einen Neuanfang lässt und rechnet im selben Atemzug mit der argentinischen Militärdiktatur ab.

"Queremos Paz"

Che Guevaras "queremos paz", in einer gelungenen Interpretation von Astor Piazzola, die sowohl textlich wie musikalisch nicht am Stand tritt sondern beider orts konsequent den traditionell politisch argentinischen Tango weiterentwickelt,klingt nach Frieden und fordert nicht nur zum Tanz, sondern auch dazu auf eine bessere Welt zu konstruieren, denn: "La Vida es una Milonga y hay que saberla bailar!"- "Das Leben ist ein Milonga (argentinischer Tanz) und man muss wissen ihn zu tanzen" und somit auch leben. (miS)

Gotan Project
"La Revancha Del Tango"
MuseumsQuartier
08.04.2003 - 20 Uhr
  • Artikelbild
    gotan.com
  • Gotan Project
    gotan.com

    Gotan Project

Share if you care.