Stromtarife "sinken"

7. April 2003, 19:41
posten

Für Minister Bartenstein ist die "Liberalisierung gut gelaufen"

Wien - "Die in Österreich im internationalen Vergleich relativ hohen Stromnetztarife werden weiter sinken. Spätestens 2004 sollte es Senkungen um einen knapp zweistelligen Prozentsatz geben", sagte Wirtschaftsminister Martin Bartenstein bei einer Veranstaltung der Industriellenvereinigung zum Thema Ökoenergie. In einem ersten Schritt seien die "Strommauten" bereits um rund 17 Prozent gesenkt worden, das bedeute für die Kunden eine Ersparnis von 145 Mio. Euro.

Die Liberalisierung des Strommarktes sei gut gelaufen, so der Minister. Rund zwei Prozent der Haushalte und elf Prozent der Gewerbebetriebe hätten ihren Stromlieferanten gewechselt. Für die Industrie seien die Strompreise 2002 um rund 45 Prozent niedriger gewesen als ohne Liberalisierung. (APA)

Share if you care.