Oppositionspolitiker in Simbabwe festgenommen

7. April 2003, 19:00
posten

Themba Nyathi werden regierungsfeindliche Aktivitäten vorgeworfen

Harare - In Simbabwe ist am Montag erneut ein prominenter Oppositionspolitiker unter dem Vorwurf von regierungsfeindlichen Aktivitäten festgenommen worden. Dies teilte der Generalsekretär der oppositionellen Bewegung für einen Demokratischen Wandel (MDC), Welshman Ncube, mit. MDC-Sprecher Paul Themba Nyathi werde vorgeworfen, die Regierung von Präsident Robert Mugabe stürzen zu wollen. Er sei in der Stadt Bulawayo im Westen des afrikanischen Landes festgenommen worden.

Dort wurde unterdessen der vor einer Woche festgenommene MDC-Vizepräsident Gibson Sibanda gegen Zahlung einer Kaution auf freien Fuß gesetzt. Auch ihm wird der geplante Umsturz der Regierung vorgeworfen. Sibanda soll wegen seiner Rolle bei den landesweiten Protesten gegen den international umstrittenen Präsident Robert Mugabe angeklagt werden. Die Opposition hatte Mitte März zu zweitägigen Massenprotesten aufgerufen, bei denen zahlreiche Arbeiter und Angestellte nicht zur Arbeit erschienen waren. Die Polizei reagierte darauf mit Verhaftungen und Übergriffen gegen MDC-Anhänger. (APA/dpa)

Share if you care.