Zypern: Denktas nennt Annans Vorwürfe "inakzeptabel"

7. April 2003, 16:52
posten

Führer der türkischen Zyprioten weist Bericht des UNO-Generalsekretärs zurück

Ankara - Der Führer der türkischen Zyprioten, Rauf Denktas, hat am Montag den von UNO-Generalsekretär Kofi Annan erhobenen Vorwurf entschieden zurückgewiesen, dass er für das Scheitern der Wiedervereinigung Zyperns verantwortlich sei. Dass ihm Annan die Schuld an den erfolglosen Gesprächen gebe, sei "inakzeptabel", sagte Denktas. In einem am Samstag veröffentlichten, 40 Seiten starken Bericht schrieb Annan, Denktas sei für das Scheitern der Verhandlungen mit den griechischen Zyprioten verantwortlich. "Bis auf sehr wenige Ausnahmen lehnte es Herr Denktas ab, sich an Verhandlungen auf Basis eines 'Gebens und Nehmens' zu beteiligen".

Bemühungen um Wiedervereinigung Anfang März gescheitert

Die Haltung des türkisch-zypriotischen Volksgruppenchefs habe seine Bemühungen erschwert, konkrete und praktische Interessen der türkischen Zyprioten zu regeln, unterstrich der Generalsekretär, dessen Wiedervereinigungsplan einen Bundesstaat mit ungeteilter Souveränität aus zwei gleichberechtigten Gebietseinheiten nach dem Muster der Schweizer Kantone zum Ziel hat. Annan lobte dagegen die griechischen Zyprioten unter Präsident Tassos Papadopoulos und dessen Amtsvorgänger Glafcos Clerides für ihre Verhandlungsbereitschaft.

Die von der UNO initiierten Volksgruppenverhandlungen über eine Wiedervereinigung der Insel vor deren EU-Beitritt waren Anfang März in Den Haag gescheitert. Das hat zur Folge, dass die Europäische Union im Jahr 2004 ein neues Mitglied aufnimmt, dessen Territorium zu nahezu 40 Prozent von der Türkei besetzt ist; das politische und rechtliche Regelwerk der EU wird damit für den Nordteil der Mittelmeerinsel nicht gelten. Die "Türkische Republik Nordzypern" genannte Denktas-Separatadministration wird nur von der Türkei anerkannt. Zehntausende türkische Zyprioten hatten nach dem Scheitern der UNO-Gespräche gegen die kompromisslose Haltung von Denktas demonstriert und seine Demission gefordert.(APA/AP/AFP)

Share if you care.