RCB bestätigt nach Turnaround "Übergewichten" für TopCall-Aktie

7. April 2003, 14:15
posten

Liquide Mittel positiv hervorgehoben - Gewinnschätzungen unverändert belassen - Kursziel 2,4 Euro

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) stufen die Aktien des Wiener Technologie-Unternehmens TopCall auf Grund des hohen Bestandes an liquiden Mitteln als unterbewertet ein. Die Gewinnschätzungen wurden sowohl für 2003 als auf für 2004 bei 14 bzw. 17 Cent je Aktie unverändert belassen. Der Umsatz werde moderat um 3,5 Prozent steigen, heißt es in einer aktuellen RCB-Analyse. Das "Übergewichten"-Rating wurde bestätigt und das Kursziel mit 2,40 Euro beziffert.

"Das Jahr 2002 stand im Zeichen eines gelungenen Turnarounds", so Stefan Maxian, Analyst bei der RCB. Zwar werde das Branchenumfeld für TopCall im Jahr 2003 weiterhin schwierig bleiben. Der Turnaround dürfte jedoch nachhaltig ausgefallen sein, meint der RCB-Experte.

Positiv hervorgehoben wurden in der Analyse vor allem die liquiden Mittel des Unternehmens. Diese beliefen sich Ende 2002 auf 15,4 Mio. Euro bzw. 1,53 Euro je Aktie. Maxian rechnet in den Folgejahren mit einem "zumindest positiven" Free Cash Flow, woraus sich auch die Unterbewertung der Aktie ergebe. (APA)

Share if you care.