Randale im "Haus der keuschen Liebhaber"

7. April 2003, 13:54
1 Posting

Fresken in einer antiken Villa in Pompeji wurden von Dieben schwer beschädigt

Rom - Wertvolle Fresken im "Haus der keuschen Liebhaber", einer antiken Villa in Pompeji, sind von Dieben gestohlen und schwer beschädigt worden. Ein Großteil eines Freskos, auf dem zwei Liebhaber porträtiert sind, wurde von der Wand weggerissen und zerstückelt. Der Schaden wurde nach Angaben der Tageszeitung von Neapel "Il Mattino" am vergangenen Wochenende entdeckt. Von der Wand weggerissen wurde auch ein Fresko mit einem Durchmesser von 34 Zentimetern, auf dem eine engelhafte Figur zu sehen war.

Die Unbekannten sollen nachtsüber in die Villa eingedrungen sein, vermuten die Wächter. Die Polizei von Pompeji leitete eine Untersuchung ein. Erst am Freitagabend hatten in Pompeji abendliche Besuche der Ausgrabungen begonnen.

Die bei dem Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 nach Christus zerstörte Römer-Stadt Pompeji südlich von Neapel ist auch heute noch eine Fundgrube für Archäologen. Das große archäologische Gelände ist auch in den letzten Jahren öfters geplündert worden. Die Villa der keuschen Liebhaber ist eine der 30 römischen Villen, die seit Beginn dieses Jahrhunderts in der Umgebung des antiken Pompeji entdeckt wurden. (APA)

Share if you care.