Dvorak-Crossover: Gewinner stehen fest

7. April 2003, 12:14
posten

Bewerb von Volksoper Wien und FM4 kürte neun Electronic-Musiker - Präsentation im Mai

Wien - Electronic-Musiker aus dem In- und Ausland waren im Jänner von der Volksoper Wien und dem ORF-Jugendsender FM4 zum Contest "From the new world" eingeladen worden, bei dem Antonin Dvoraks Symphonien 1 bis 9 als Basis für Crossover-Neukompositionen zwischen Electronic und Klassik dienen sollten. Aus den 106 Einsendungen wählte die Jury nun neun Gewinner aus, die am 30. Mai live in der Volksoper dem Publikum präsentiert werden, hieß es heute, Montag, in einer Aussendung.

Gekürt wurden die Beiträge von Hiwatt (Peter Rössl/Alexander Wolf), "Highhead ls. S.B. Astler" (Peter Penka/David Draxl), Johannes Plössnig, Shaku Shonen (Walter Urschutz), FM Zombiemaus (Karl Kilian), Gogoolplex (Thomas Gölles), Sascha Renner, Roland Belfin sowie bitter:ton (Matthias Kranebitter).

In der Jury saßen Liz King (Volksoper), Erdem Tunakan (Cheap Records) und Sebastian Schlachter (FM4). Bei der Präsentation in der Volksoper wird die Gruppe cntrcpy für die optische Umsetzung, zusätzlicher musikalischer Livesound kommt von Stefan Strobl und Erdem Tunakan. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.