Alien-Jäger warnen vor Sicherheitslücke

8. April 2003, 10:01
posten

Seti-Bildschirmschoner von Buffer-Overflow bedroht

Die Alien-Jäger des Seti@home-Projekt warnen vor einer Sicherheitslücke in ihrem Bildschirmschoner für die Suche nach Außerirdischen. Die Mitarbeiter des an der Universität von Berkeley beheimateten Projekts, empfehlen ein Update auf die Version 3.08 des Bildschirmschoners, da bei früheren Versionen des Clients die Möglichkeit zu Buffer-Overflow-Angriffen besteht. Nach Angaben von Seti@home ist kein erfolgreicher Angriff auf diese Sicherheitslücke bekannt.

Radiosignale aus dem Weltall

Das Seti-Projekt greift auf die ungenutzte Rechenkapazität von Computern zu, um Radiosignale aus dem Weltall auf Zeichen von intelligenten Lebens zu durchsuchen. Mit der jetzigen Sicherheitslücke könnte ein Angreifer Zugriff auf den PC des Benutzers erhalten. Allerdings muss der Angreifer den Client dazu veranlassen, einen falschen zu Server zu kontaktieren. Ein Download für den neuen Client steht bereits zur Verfügung. Genauere Informationen zur Sicherheitslücke finden sich unter http://spoor12.edup.tudelft.nl.(pte)

Share if you care.