easyJet erwartet Verlust

7. April 2003, 14:27
posten

"Ist aber normal" - Im März ein Drittel mehr Passagiere

London - Die britische Billig-Airline easyJet erwartet für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2002/03 (30. September) einen Verlust. Dies entspreche allerdings dem normalen Geschäftsverlauf, teilte die Fluglinie am Montag bei Vorlage der Verkehrszahlen für März mit. In diesem Halbjahr werde das Ergebnis zudem durch den späten Ostertermin gedrückt sowie durch niedrigere Ticketpreise.

Der durchschnittliche Flugpreis sei im Berichtszeitraum um 10,7 Prozent auf 37,44 Pfund (54,70 Euro) gesunken. Dies habe zu einem Anstieg der Passagierzahlen von 39,6 Prozent geführt. Die Auswirkungen der niedrigeren Ticketpreise sei teilweise durch Kostenkontrolle aufgefangen worden.

Buchungssituation "stabil"

Die Maßnahmen zur Verringerung der Aufwendungen würden sich allerdings in vollem Umfang erst mittelfristig auswirken. Die aktuelle Buchungssituation bezeichnete easyJet als "stabil". Im vergangenen Jahr hatte easyJet bis Ende März einen Gewinn von 0,3 Pence je Aktie ausgewiesen, Im Jahr 2000/01 war ein Verlust von 4,3 Pence je Aktie angefallen. Im Geschäftsjahr 2001/02 hatte der Billigflieger auf verwässerter Basis je Aktie 14,4 Pence verdient. Der Ostertermin 2002 hatte im März gelegen.

Im Monat März zeigte sich easyJet im Vergleich zu den großen etablierten Airlines krisenresistent: Im März wurde fast ein Drittel mehr Passagiere befördert.

Die Zahl der Passagiere stieg gegenüber dem Vorjahreswert um 32,2 Prozent auf 1,71 Millionen, wie das Unternehmen am Montag in London mitteilte. Auch die Auslastung der Flugzeuge stieg nochmals von 85 Prozent auf 85,8 Prozent.(APA/vwd/dpa)

Link

easyJet

  • Artikelbild
    foto: reuers/ho
Share if you care.