GAK prolongiert Erfolgsserie

6. April 2003, 19:05
8 Postings

Die Grazer siegten im Spitzenspiel der Bundesliga vor eigenem Publikum gegen Pasching mit 2:0

Graz - Der GAK ist auch am Sonntag im Spitzenspiel der 27. Runde der T-Mobile-Bundesliga auf Erfolgskurs geblieben. Der österreichische Cupsieger bezwang Aufsteiger SV Pasching vor 8.051 Fans im Arnold-Schwarzenegger-Stadion 2:0 (1:0) und ist somit im Frühjahr weiterhin ungeschlagen. In der Tabelle verkürzte die Truppe von Trainer Walter Schachner (42 Punkte) den Rückstand auf die zweitplatzierten Paschinger (43) auf einen Zähler. Die Treffer der Grazer erzielten die beiden ÖFB-Teamspieler Aufhauser (37.) und Kollmann (87.).

Chance auf Revanche

Bereits kommendes Wochenende hat der GAK die Chance auf die Übernahme von Platz zwei, denn am Samstag (15:30 Uhr) sind die Grazer in Pasching zu Gast. Der Vorsprung von Tabellenführer Austria Wien, der am Samstag sensationell 0:2 gegen die Admira verloren hatte, beträgt nach der achten Saisonniederlage der Oberösterreicher weiterhin stolze 13 Zähler.

Aufhauser per Kopf

Die Anfangsphase war von vorsichtigem taktischen Abtasten geprägt, die erste Großchance resultierte nach einer Viertelstunde aus einem Schnitzer von Paschings ÖFB-Teamspieler Kovacevic. Torjäger Brunmayr schnappte sich den Ball, setzte ihn mit einem Außenrist-Schlenzer aber nur ans Lattenkreuz (15.). Ab diesem Zeitpunkt hatten die in weißen Trikots angetretenen "Rotjacken" die Oberhand, das 1:0 ließ aber bei stärker werdendem Schneefall bis zur 37. Minute auf sich warten: Brunmayr zirkelte einen Eckball vors Tor und "Dauerläufer" Aufhauser gelang aus sechs Metern per Kopf sein sechster Saisontreffer.

Pasching lange Zeit unter Kontrolle

Nach der Pause flachte die Begegnung beinahe völlig ab. Der GAK nahm das Tempo geschickt aus dem Spiel, die Paschinger probierten mit viel Kampf und Herz, den Ausgleich zu erzwingen, kamen aber zumeist nicht weiter als bis zum GAK-Strafraum. Chancen blieben Mangelware, erst als die Gäste alles auf eine Karte setzten, boten sich große Räume für die Heimischen. Zunächst scheiterte Kollmann noch allein vor Pasching-Keeper Schicklgruber (84.), nach Bazina-Lochpass ließ der 26-Jährige dann aber nichts mehr anbrennen und setzte den 2:0-Schlusspunkt (87.).

Kollmann mit der Entscheidung

Die Sensationsaufsteiger aus Pasching verloren somit erstmals in dieser Saison gegen einen Grazer Klub, bisher hatte es gegen den GAK und Sturm drei Siege (davon zwei im Schwarzenegger-Stadion) sowie ein Remis zu feiern gegeben. Um die letzte GAK-Heimpleite zu finden, muss man relativ weit zurückblättern: am 6. Oktober 2002 hatte es gegen die Wiener Austria ein 0:4 gesetzt. Die letzte Niederlage hat die Schachner-Truppe am 1. Dezember 2002 ebenfalls gegen die Austria kassiert. (APA)

Ergebnis der 27. Runde:

  • GAK - SV Pasching 2:0 (1:0)
    Arnold-Schwarzenegger-Stadion, 8.051, Steiner

    Torfolge: 1:0 (37.) Aufhauser, 2:0 (87.) Kollmann

    GAK: Schranz - Pötscher, Tokic, Ehmann, Dmitrovic - Ramusch, Aufhauser, Milinkovic (65. Bazina), Amerhauser (84. Standfest) - Brunmayr (75. Tutu), Kollmann

    Pasching: Schicklgruber - Metlitskij - Knabel, Kafkas - Kiesenebner (46. Laschet), Riegler, Kovacevic (55. Mair), Alexander Hörtnagl, Horvath, Sarac (72. Mühlbauer) - Datoru

    Gelbe Karten: Pötscher, Ramusch, Dmitrovic bzw. Laschet, Kafkas

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Torschütze Aufhauser im Duell mit Michael Horvath (r)

    Share if you care.