Mehr als 60 Tote bei Bootsunglück in Bangladesch

6. April 2003, 15:30
posten

Völlig überfülltes Boot sank Freitag Nacht, nachdem es von einem Frachter gerammt worden war

Chatak/Bangladesch - Bei einem Bootsunglück im Nordosten von Bangladesch sind mindestens 62 Menschen ums Leben gekommen, vor allem Frauen und Kinder, wie die Behörden am Sonntag mitteilten. Zuvor waren mehrere Kilometer von der Unglücksstelle auf dem Fluss Surma entfernt die Leichen von zwei weiteren Kindern gefunden worden. Zehn Menschen wurden noch vermisst.

Das völlig überfüllte Boot war am späten Freitagabend gesunken, nachdem es von einem Frachter gerammt worden war. Rund 100 Passagiere konnten sich nach dem Unglück ans Ufer retten oder wurden von Anwohnern gerettet.

Unter den Todesopfern waren 41 Kinder und 20 Frauen. Die meisten Insassen waren Tagelöhner mit ihren Familien, die aus allen Teilen des südasiatischen Landes zum Steinesammeln an den kleinen Fluss gekommen waren. (APA/ag.)

Share if you care.