"US-News": USA bringen bewaffnete Oppositionelle in den Südirak

6. April 2003, 09:23
17 Postings

"Wir ordnen sie neu zu, organisieren sie neu und setzen sie neu ein"

Washington - Die USA wollen ihre Truppen im Irak einem Pressebericht zufolge durch bewaffnete irakische Oppositionelle verstärken. 100 bis 200 Mitglieder einer bewaffneten Oppositionsgruppe seien nach Südirak gebracht worden und würden dort auf ihre Kampfkraft überprüft, berichtete das Magazin "US News" am Samstag auf seiner Website unter Berufung auf einen Regierungsvertreter in Washington.

"Wir ordnen sie neu zu, organisieren sie neu und setzen sie neu ein", zitiert das Blatt den Regierungsverteter. "US News" zufolge gehören die so genannten "Freien Kämpfer für ein freies Irak" zum oppositionellen Irakischen Nationalkongress. Ein Pentagon-Sprecher sagte, er könne den Bericht nicht bestätigen. (APA,ag.)

Share if you care.