Iran fordert wichtige Rolle für UNO nach Irak-Krieg

5. April 2003, 15:22
7 Postings

Khatami spricht von "dunklen Perspektiven"

Teheran - Die Vereinten Nationen müssen nach Meinung der iranischen Regierung eine wichtige Rolle beim Wiederaufbau des Iraks nach dem Krieg übernehmen. Dies betonte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur IRNA der iranische Außenminister Kamal Kharrasi am Samstag bei einem Gespräch in Teheran mit seiner spanischen Amtskollegin Ana Palacio. Die USA dürften die UN nicht zu ihren eigenen politischen Zwecken nutzbar machen, sagte er. Washingtons Absicht, im Irak zu verbleiben, sei falsch und gefährlich.

Palacio, die am Samstag zu einem zweitägigen Besuch in der iranischen Hauptstadt eingetroffen war, äußerte die Hoffnung auf einen baldigen Frieden im Irak. Spanien hat insgesamt 20 Millionen Euro für Iran, Jordanien, Syrien und die Türkei zur Versorgung von Irak-Flüchtlingen in Aussicht gestellt.

Der iranische Präsident Mohammed Khatami sprach bei einem anschließenden Treffen mit Palacio von "dunklen Perspektiven" für den Weltfrieden, sollten die unilateralen US-Pläne im Irak verwirklicht werden. Er warnte vor wachsendem Terrorismus nach dem Irak-Krieg, wie das staatliche Fernsehen IRIB berichtete.

Eine vom irakischen Volk unterstütze Regierung in Bagdad wäre die beste Lösung, statt einer von den Amerikanern eingesetzten Führung, sagte das iranische Staatsoberhaupt. Palacio sprach sich für eine zukünftige vom irakischen Volk gewählte Regierung in Bagdad aus. (APA/dpa)

Share if you care.