Anthrax-Spürgerät entwickelt

4. April 2003, 19:41
posten

Washington - US-Militärforscher entwickelten eine Methode, mit der Bakterien in Wolken bereits aus ca. drei km Entfernung entdeckt werden können: Mit hochempfindlichem Spektrometer für Wärmestrahlung und ausgefeilten Analyseprogrammen konnten sie mit Bakterien (z.B. Anthrax) versetzte Aerosole mit hoher Sicherheit identifizieren, berichtet das Fachblatt Optics Express. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5./6. 4. 2003)

Share if you care.