Offen gesagt: "Dauerstreit Pensionsreform"

4. April 2003, 19:22
posten

Wien - Der von der schwarz-blauen Bundesregierung vorgelegte Entwurf für eine Pensionsreform hat Zustimmung und Proteste entfacht. Selbst innerhalb der Koalitionsfraktionen regt sich Unmut über die geplanten Maßnahmen. An der prinzipiellen Notwendigkeit einer Systemkorrektur zweifelt in Österreich niemand, aber, so der Tenor der Kritik, die Reform komme "zu schnell" und gehe "zu weit".

Der breite Widerstand lässt selbst Vizekanzler und Sozialminister Herbert Haupt (FPÖ) unsicher werden und nach einer Volksabstimmung über die Pensionsreform rufen - ein Vorhaben, das vom Regierungspartner ÖVP kurzerhand als "nicht notwendig" abgetan wird. Ein "Offen gesagt", am Sonntag, dem 6. April 2003, um 21.55 Uhr in ORF 2 - unter der Leitung von Franz Ferdinand Wolf - mit:

Maria Rauch-Kallat: Frauen- und Gesundheitsministerin, ÖVP

Ursula Haubner: Staatssekretärin im Sozialministerium, FPÖ

Dr. Alfred Gusenbauer: SPÖ-Vorsitzender

Karl Öllinger: stv. Bundessprecher, Die Grünen

Aktuelle Änderungen vorbehalten! (red)

Share if you care.