Drei von vier Deutschen stehen hinter Schröders Anti-Kriegs-Kurs

4. April 2003, 15:47
posten

Auch Mehrheit der Oppositionswähler

Berlin - Nur jeder fünfte Deutsche lehnt den Irak-Krieg nicht ab. In einer Emnid-Umfrage im Auftrag von n-tv erklärten 79 Prozent der Befragten: "Ich finde die aktuelle Militäraktion der USA gegen den Irak nicht gerechtfertigt". Nach den am Freitag in Berlin veröffentlichten Ergebnissen stehen nur 18 Prozent hinter dem Eingreifen der US-Streitkräfte. Die Befragung fand in der letzten März-Woche statt. Genauso unmissverständlich ist die öffentliche Meinung über den Kurs der deutschen Bundesregierung. Knapp drei Viertel der Befragten (73 Prozent) befürworteten in der Umfrage den Antikriegs-Kurs von Bundeskanzler Gerhard Schröder und stimmten der Aussage zu: "Die Bundesregierung handelt in der Irak-Frage eher so, wie ich es für richtig halte."

Lediglich 20 Prozent unterstützten die proamerikanische Haltung der CDU/CSU-Opposition. Selbst die Anhänger der Union sprachen sich in dieser Frage mit 49 gegen 43 Prozent mehrheitlich für die Haltung von Rot-Grün aus. Bei den Wählern der FDP sind 75 Prozent für und 17 Prozent gegen den Kurs der Regierung.(AP)

Share if you care.