Thomas Bernhard/Siegfried Unseld: Der Briefwechsel

30. Dezember 2009, 19:49
posten

An dem einen, dem Autor, war ein Großkaufmann verloren gegangen: Thomas Bernhard war ein Polemiker von Rang, der seinen Brotgeber rücksichtslos - und oft aus allzu praktischen Gründen - zu dressieren verstand. Der andere - Suhrkamp-Verleger Siegfreid Unseld - bot dem besten Pferd in seinem Stall hinhaltend Paroli. Peter Simonischek und Gert Voss lesen aus dem Briefwechsel zweier rücksichtsloser Selbstdarsteller. (poh; DER STANDARD/Printausgabe, 8.1.2010)

Share if you care.