Ex-Google-Chef bestätigt Apple-Tablet: Mischung aus Netbook und Ebook

31. Dezember 2009, 12:23
215 Postings

Kai-fu Lee: Wie ein großes iPhone - 10 Millionen Tablets noch 2010 - Videokonferenzen möglich

Das Gerät ist zwar immer noch nicht offiziell angekündigt worden, für die IT-Welt ist es aber schon so gut wie sicher, dass Apple seinen Tablet-PC am 26. Jänner 2010 vorstellen wird - der WebStandard berichtete. Nun hat auch der ehemalige Google China-Chef Kai-fu Lee in Mikroblogform seinen Senf dazu abgegeben. Lee ist insbesondere deshalb eine veritable Quelle, da er ausgezeichnete Verbindungen zu Apples Zulieferer Foxconn pflegt.

Mischung aus Netbook und Ebook

Lee bestätigt weitestgehend die allgemein bekannten Gerüchte, wonach das Apple-Tablet ein 10,1 Zoll großes Display haben soll und aussehe wie ein großes iPhone. Des Weiteren verfüge es über eine virtuelle Tastatur und ein "großartiges User-Interface". Das Tablet kombiniere die Funktionen eines Netbooks mit jenen eines Ebooks, so Lee. Demnach sei es auch ein neuer Mitbewerber am jungen Ebook-Markt.

Gleichzeitig nährt Lee die Gerüchte, wonach Apple durch die Übernahme eines Video-Streaming-Spezialisten künftig sein Streaming-Angebot ausbauen werde. Das Tablet sei ein erster Schritt in diese Richtung und werde für Video-Konferenzen eine WebCam integrieren.

Große Erwartungen

Lee nach werde Apple einen Preis von unter 1.000 Us-Dollar veranschlagen. Obwohl man damit noch immer deutlich über den Kosten für konventionelle Netbooks liegt, erhoffe man sich einen Blitzstart. Stolze 10 Millionen Geräte wolle Apple im ersten Jahr verkaufen.

(zw)

  • Apple-Tablet: Dürfte tatsächlich wie ein großes iPhone aussehen
    foto: gizmodo/mock-up

    Apple-Tablet: Dürfte tatsächlich wie ein großes iPhone aussehen

Share if you care.