Die Preisträger des Epcon Award 2003

4. April 2003, 14:44
posten

"Office Energy Box" als externes Energieversorgungsgerät, das Laptop samt Drucker einen ganzen Arbeitstag mit ausreichend Energie versorgen kann

Zum dritten Mal verliehen das Institute for International Research (IIR) und der Report Verlag mit freundlicher Unterstützung des Management- und Techologiedienstleisters Accenture den IIR-Innovationspreis für die Energiewirtschaft. Smotechs "Office Energy Box" wurde zum klaren Sieger gekürt. Neben dem Gewinner wurden in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein zweiter und dritter Platz an Wienstrom und Verbund vergeben. Die Preisverleihung fand im Rahmen des 8. IIR-Jahreskongresses für die Energiewirtschaft am 1. April im Congress Casino Baden statt.

"Office Energy Box"

Das Siegerprojekt - "Office Energy Box" der Firma smotech - überzeugte die Jury durch seine Innovationskraft auf hohem technischen Niveau. smotech - smart mobile technology - ist ein innovatives Unternehmen, das die Entwicklung und Fertigung von Mini- und Mikrobrennstoffzellen durchführt. Die Produkte des Unternehmens smotech setzen auf netzunabhängige Stromversorgung, die vor allem in Anwendungen eingesetzt werden sollen, in denen herkömmliche Akkus oder Energiespeicher eine kosten- und betreuungsintensive Lösung darstellen.

Die "Office Energy Box" ist ein externes Energieversorgungsgerät, das z.B. einen Laptop mit einem Drucker einen ganzen Arbeitstag mit ausreichend Energie versorgen kann. Die gleiche Lösung kann jedoch auch für andere Anwendungen in der Energiewirtschaft adaptiert werden. Als Energieträger für die Brennstoffzellen gelangt Methanol zum Einsatz, das in Patronen oder kleinen Tanks mitgeführt wird.

"Energiebuchhaltung online"

Das zweitplatzierte Projekt "Energiebuchhaltung online" der Wienstrom soll die Transparenz auf dem Strommarkt erhöhen: Deren Ziel besteht darin, den Verlauf vom Energieverbrauch in Unternehmen zu analysieren, um so durch gezielte Sparmaßnahmen zu Kostenreduktionen zu kommen. Der drittplatzierte Verbund legt als erstes österreichisches Unternehmen einen nach den internationalen Richtlinien der Global Reporting Initiative erstellten Bericht vor, der die Initiativen und Erfolge des Verbunds in Sachen der Nachhaltigkeit aufzeigt.

Die Gewinner des Epcon Award 2003 kürte eine hochrangige Experten-Jury unter dem Vorsitz von Dr. Friedrich Huber, Partner und Energiespezialist bei Accenture.(pte)

Share if you care.