USA zeigen "deutliche Schwäche"

4. April 2003, 09:51
2 Postings

Der Offenbarungseid des John Snow: Bushs Finanzminister macht nicht Krieg, sondern die kränkelnde US-Wirtschaft für Krise verantwortlich

Orlando - Die US-Wirtschaft hat nach Aussagen von Finanzminister John Snow mehr Probleme als nur den Irak-Krieg und die mit ihm einhergehende Verunsicherung der Verbraucher. Das Problem sei die grundlegende Schwäche der US-Wirtschaft, erklärte Snow am Donnerstag (Ortszeit) seinem Redemanuskript zufolge vor dem Marks Street Senior Center in Orlando.

Damit begab sich Snow in Widerspruch zu den derzeit vorherrschenden Kommentaren von Fed-Offiziellen und Bankvolkswirten, die die Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg als Ursache der aktuellen Wirtschaftsschwäche betonen.

Nähere Erläuterungen gab Snow nicht. Er vermied die explizite Aussage, die US-Wirtschaft stehe am Rande des Abrutschens in die Rezession. Vielmehr sagte er, man müsse diese Gefahr im Auge behalten, die Wirtschaft zeige deutliche Schwäche. In einer anderen Rede am Donnerstag hatte Snow gesagt, die Medizin, die die Wirtschaft jetzt brauche, sei das Steuersenkungspaket von Präsident George W. Bush. (APA/vwd)

  • "Man muss diese Gefahr im Auge behalten"
    montage: derstandard.at

    "Man muss diese Gefahr im Auge behalten"

Share if you care.