[dag] Eregie der Aromen

3. April 2003, 20:33
posten

Der Amtskalender der "Wiener Zeitung" wird immer kultiger. Diesmal ...

... serviert er uns in einer Stellenausschreibung einen Beruf, wie er Robert Lembke selbst in den glanzvollsten Zeiten von "Was bin ich?" nicht vergönnt war.

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft sucht "vorrangig im Bereich der EU-Erweiterung" einen Spezialisten für "Aromeneregieangelegenheiten". Nun gut, ab dem "a" von "angelegenheiten" finden wir uns zurecht. Davor aber haben wir es mit "Aromeneregie" zu tun. "Aromen" kennen wir, das sind Wohlgerüche, deutlich ausgeprägte substanzspezifische Düfte. Aber was in aller Welt sind "Eregien"? Und was Aromen-eregien? Sind es freiwerdende Düfte aus erogenen Zonen, um die die EU erweitert werden soll, wofür es der Koordination eines Beamten bedarf? Oder lesen wir falsch? Ist "Aromene" auf Wienerisch "ein Rumäne", der "Regie" führen soll?

Erst die 16 angeführten Erfordernisse bringen uns auf eine Spur: "Ausgezeichnetes Englisch und Französisch" wird verlangt, aber kein Wort von Deutsch. Und: "Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Kernenergie . . ." - Ah so: "Atomenergieangelegenheiten", sollte es heißen. Was für eine EU-erweiternde Enttäuschung! (DER STANDARD, Printausgabe, 4.4.2003)

Von Daniel Glattauer
Share if you care.