Nordkorea-Krise könnte zum Krieg eskalieren

3. April 2003, 19:31
2 Postings

UNO-Diplomat warnt vor "unvorstellbaren Konsequenzen"

London - Der Atomstreit zwischen Nordkorea und den USA könnte nach den Worten eines UNO-Vertreters zu einem Krieg eskalieren. "Es gibt ein reales Potenzial dafür, dass er (der Streit) in einen Konflikt eskaliert", sagte der UNO-Gesandte für Nordkorea, Maurice Strong, am Donnerstag vor Journalisten in London. "Ich denke, ein Krieg ist unnötig, in seinen Konsequenzen unvorstellbar, aber dennoch absolut möglich", fügte er hinzu.

Der UNO-Sicherheitsrat soll in der kommenden Woche über den Atomstreit mit Nordkorea beraten. Das Treffen des Rates am 9. April findet drei Monate nach der Aufkündigung des Atomwaffensperrvertrages durch Nordkorea statt und mehr als einen Monat, nachdem die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) den Fall an den Rat verwiesen hatte. Die USA wollen von den 15 Mitgliedern des Rates eine Verurteilung Nordkoreas, weil es seine völkerrechtlichen Verpflichtungen verletzt habe. China hatte sich bisher gegen eine Debatte darüber im Sicherheitsrat gesperrt und einen Dialog zwischen Nordkorea und den USA zur Beilegung des Streits favorisiert.

Die USA werfen Nordkorea vor, ein geheimes Atomwaffenprogramm zu betreiben und damit ein Abrüstungsabkommen von 1994 zu verletzen. Nordkorea hat erklärt, Atomenergie nur friedlich nutzen zu wollen. Seit Dezember hat Nordkorea sich aus dem Atomwaffen-Sperrvertrag zurückgezogen und Inspektoren der IAEO des Landes verwiesen. (APA/Reuters)

Share if you care.