Weltpolitik und Wirtschaftsrisiken beeinträchtigen IT-Ausgaben

3. April 2003, 18:40
posten

Prognosen von 3,7 auf 2,3 Prozent gesenkt

Die weltweiten Ausgaben für Informationstechnologie werden im Jahr 2003 nur um 2,3 Prozent auf 852 Mrd. Dollar (796 Mrd. Euro) steigen. Diese Schätzung hat die US-amerikanische Marktforschungs- und Consultingfirma Firma IDC am Donnerstag veröffentlicht. Sie hat damit ihre bisherige Prognose von 3,7 Prozent "vor allem wegen anhaltender wirtschaftlicher und weltpolitischer Unsicherheiten" deutlich gesenkt.

Erheblich beeinträchtigt

IDC rechnet für den Hardware-Bereich mit einem weltweiten Ausgabenrückgang von 0,5 Prozent, während Software um 4,5 Prozent und die IT-Dienstleistungssparte um 3,5 Prozent zulegen dürften.

Die IT-Ausgaben seien seit dem vierten Quartal 2002 wegen der wirtschaftlichen und weltpolitischen Unsicherheit erheblich beeinträchtigt worden. Die Aussichten für die kommenden sechs Monate schwankten sehr.

Künftig

IDC erwartet für 2004 einen IT-Ausgabenanstieg von vier bis sechs Prozent und geht für das Jahr 2006 von Umsätzen von einer Billion Dollar im globalen IT-Markt aus.(APA)

Link

IDC

Share if you care.